Aktionen

Mitmach-Aktion für alle, die möchten, dass die Stadt jetzt schon loslegt!

Erinnern Sie den Oberbürgermeister mit einer Postkarte an die Dringlichkeit in Sachen Klima loszulegen. Parallel und bereits vor der Fertigstellung der beauftragten IFEU Studie!

Wir von Konstanz Klimapositiv 2030 haben ihm beispielhaft einen Vorschlag für ein 100 Tage-Programm überreicht. Es enthält wichtige Weichenstellungen in den Bereichen, die am allermeisten zur CO2 Reduktion beitragen. Hiermit lassen sich erste Schritte in Richtung eines klimapositiven Konstanz erzielen!

Mit unserer Postkartenaktion zum 100-Tageprogramm gratulieren Sie dem neu gewählten Oberbürgermeister und erinnern ihn auch an sein Wahlversprechen Sofortmaßnahmen in die Wege zu leiten.

Die Postkarten können Sie mit einem persönlichen Gruß versehen, um zu signalisieren, wie wichtig Ihnen eine schnelle Umsetzung ist.

Die Postkarten finden Sie schön gestaltet und vorgedruckt an folgenden Orten in Konstanz ausgelegt:

  • Apollo Optik (Rosgartenstraße 7)
  • Biowelt Konstanz (Schneckenburgstraße 4)
  • Blässhuhn (Gerichtsgasse 6)
  • BUND (Zum Hussenstein 12)
  • CONTIGO (Wessenbergstraße 12)
  • Das Voglhaus (Kaufhaus, Wessenbergstraße 8)
  • Kervan Konstanz (Wessenbergstraße 35)
  • Silo Konstanz (Obere Laube 65)
  • Sol (Ebertpl. 4)

Einfach eine Postkarte abholen, unterschreiben und verschicken oder direkt in den Briefkasten des Oberbürgermeisters (Kanzleistr. 15) einwerfen!

100 Tage-Programm für den neu gewählten Oberbürgermeister

Lieber Herr Burchardt,
wir gratulieren Ihnen zur Wahl als Oberbürgermeister von Konstanz. Die kommenden acht Jahre sind entscheidend für das Klima. Im Wahlkampf haben Sie selbst einige Sofortmaßnahmen genannt. Unser 100-Tage-Programm hilft Ihnen beim Durchstarten.

  • energetische Stadtsanierungsgebiete definieren
  • genehmigte Fördergelder abrufen
  • Förderanträge für weitere Sanierungsgebiete stellen
  • Solaroffensive ausbauen
  • Klima-Dream-Team in der Verwaltung aufbauen

Am 26. Januar 2021 fragen wir nach!

Das 100-Tageprogramm gibt es hier zum Download.

Außerdem gibt es eine druckfreundliche Version zum Download.

Der Klimastadtplan für Konstanz ist da!

Ab sofort zum Download verfügbar.

Abgeschlossene Aktionen

Klimaschutz Prüfsteine für die Oberbürgermeisterwahl 2020

Mutig Verantwortung übernehmen. Den Konstanzer Beitrag zum 1,5° Ziel planen und umsetzen.
Die einstimmige Ausrufung des Klimanotstands in Konstanz 2019 folgte der Erkenntnis, dass die Klimakrise eine sehr ernste Gefahr für die Zukunft unserer Kinder ist. Neben Bildern von Waldbränden, Dürrekatastrophen, Überschwemmungen und Flüchtlingsbewegungen in aller Welt, zeigen uns die vertrocknenden Bäume im Loretto-Wald und am Taborweg, dass die Krise Konstanz erreicht hat.
Die Zielmarke für den Klimaschutz liegt bei einer Begrenzung der globalen Erhitzung auf unter 1,5°C. Diese Zahl ist vom Weltklimarat wissenschaftlich begründet und im Pariser Abkommen von 2015 völkerrechtlich verbindlich vereinbart. Die Einhaltung dieses Ziels erfordert einen erheblichen Kraftaufwand und führt gleichzeitig zum Erhalt einer stabilen und lebenswerten Zukunft.
Es ist gut, dass nun mit Unterstützung des IFEU Instituts ein ambitionierter Plan für den Konstanzer Klimaschutz entsteht. Aus existierenden Konstanzer Vorarbeiten und weiteren Studien kennen wir bereits heute wichtige Klimaschutzmaßnahmen, die eine große Klimawirkung haben und in jedem Fall sinnvoll sind. Mit diesen gilt es parallel zu den Arbeiten des IFEU sofort und ambitioniert loszulegen.
Angesichts der bevorstehenden Oberbürgermeisterwahl fragen wir deshalb: Wie stehen die Kandidaten zu den vier folgenden Prüfsteinen für den Klimaschutz?

OB-Klima-Wahlprüfsteine mit ungekürzten Fragen und Antworten aller OB-Kandidaten

Ab sofort zum Download verfügbar.

Auswertung der OB-Klima-Wahlprüfsteine in Form einer Übersichtstabelle

Ab sofort zum Download verfügbar.

Unterstützung der Gemeinderatsresolution

Ein Jahr nach dem Klimanotstandsbeschluss hat Fridays for Future Konstanz eine zweite Resolution in den Konstanzer Gemeinderat eingebracht. Darin fordern sie die Stadt auf, bis Ende 2020 einen verbindlichen Maßnahmenfahrplan zu erarbeiten, damit Konstanz „bis spätestens 2030 in den Bereichen Strom, Wärme, Verkehr und Bauen im gesamten Stadtgebiet klimapositiv wird“. 

Konstanz klimapositiv unterstützt diese Forderung mit Nachdruck. Um den Mitgliedern des Gemeinderats die Entscheidung leichter zu machen und zu zeigen, dass viele Konstanzer*innen dieses Ziel unterstützen, haben wir dafür zwei Kampagnen-Aktionen vorbereitet:

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen